Von der Wiener Unterwelt bis zum Wörthersee. Von der Hohen Wand bis nach Bad Ischl. CIA ist in ganz Österreich für Sie unterwegs.

Ausflug in die Unterwelt

Unter der Organisation von Frau Elisabeth Randa fand am Samstag, dem 3. Mai 2014, um 15:00 Uhr eine Führung in die Wiener Unterwelt statt. Diese „Dritte Mann Tour“ war ein voller Erfolg und wer glaubt, die Kanalisation in Wien fände kein Interesse, hat sich gehörig geschnitten. 20 Teilnehmer nahmen an der Führung teil, die somit bis auf den letzten Platz ausgebucht war. Daher gibt es schon für eine weitere Führung in die Wiener Unterwelt im Herbst reges Interesse. Wir garantieren Ihnen, dass CIA Sie noch über den genauen Termin zeitgerecht informieren wird.

Ausflug zur Hohen Wand

Am 24. Mai 2014 fuhr ein Bus, der übrigens wie immer von der Firma MED-EL gesponsert war, von der Autobahnraststation Völlerndorf bei St. Pölten um 07:30 Uhr nach Bad Fischau. Treffpunkt von Bus- und Selbstfahrern zum Frühstück war im Gasthof Hubertushof bei Familie Fromwald in Bad Fischau/Brunn. Während des Frühstücks wurde auch schon die Vorbestellung des Mittagsessens, welches von CIA übernommen wurde, entgegengenommen. Die Fahrt ging auf die Hohe Wand zum Kohlröserlhaus. Ein gemütlicher Spaziergang nach dem Mittagessen zur Aussichtsterrasse erfreute alle Teilnehmer. Um 16:00 Uhr war wieder Abfahrt nach Bad Fischau zum Heurigen Flechtl. Es wurde, angeregt durch das Erlebte, viel diskutiert. Vor allem, dass uns der Wettergott so hold war, denn als der letzte Teilnehmer im Bus zur Abfahrt drinnen war, kam ein wolkenbruchartiger Guss vom Himmel. Es war perfekt organisiert, liebe Trude, sogar das Wetter!

Family Centred Early Intervention (FCEI) 2014

Der 2. Internationale Kongress für familienzentrierte Frühintervention für Kinder mit Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit fand von 11. bis 13. Juni 2014 in Bad Ischl statt. Einem gesamt inhaltlichen Bericht im Magazininneren möchte ich nicht vorgreifen. Nur eines sei noch gesagt: Diese Veranstaltung begann traditionell mit einer Einlage der örtlichen Blasmusikkapelle und einer Begrüßung von Bürgermeister Heide aus Bad Ischl.

CIA Generalversammlung 2014

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder unsere CIA Vereins-Generalversammlung am 21. Juni 2014 um 13:00 Uhr statt. Es galt, unsere CIA Kassierin, welche drei Jahre gute Arbeit geleistet hatte und von unserem Rechnungsprüfer wie auch vom Vorstand entlastet wurde, zu verabschieden. Frau Elisabeth Randa schied aus eigenem Wunsch aus und wir wünschen ihr alles Liebe und Gute. Dies machte natürlich einen Wechsel im Vorstandsteam (Kassier) nötig. Mit Frau Hilde Renner fanden wir die geeignete Person für dieses Ehrenamt und sind überglücklich, dass Hilde zugesagt hat, dieses Amt auszuüben. Da die letzten Jahre immer bei der Generalversammlung im Anschluss gegrillt worden war, organisierte das Team einen flexiblen Hühnergrillwagen, der die knusprigsten Hühner parat hatte, um von den Teilnehmern schnabuliert zu werden. Getränke waren ebenfalls in ausreichender Menge besorgt worden. Es war den Anwesenden anzusehen, dass sie rundum zufrieden waren.

Summer Days Velden 2014

Schon Monate vorher wurden die Spiele und Unternehmungen für die alljährlichen Summer Days festgelegt und ausgetüftelt. Die Wettervorhersagen ließen nichts Gutes erahnen, trotzdem waren alle Teilnehmer voller Tatendrang angereist und ließen sich trotz einiger Regentropfen die gute Laune nicht verderben. Das erprobte Organisationsteam wusste immer für jede Wettertrübung passenden Ersatz zu finden. Das Cap Wörth am Wörthersee hat ja einiges an Möglichkeiten zu bieten. Auch das traditionelle Abendessen im Erlebnisgasthof „Joainig“ durfte nicht fehlen. Genauso wenig wie die Bananen- und Reifenfahrt am See sowie Familienolympiade. Eine Wanderung auf den Pyramidenkogel und für die Kids das Einstudieren einer für den letzten Abend vorgesehenen Theater- und Dance-Aufführung.

REHA- und Kuraufenthalte in Österreich

Da wir schon einmal exklusive Reaktionen von CI-Patienten über ein REHA-Zentrum gelesen haben und das, so viel ich mich erinnern kann, bereits den Hörbehindertenstandards entsprach, wundere ich mich über eine weitere Aussage über ein anderes Therapiezentrum, die sehr gegensätzlich ist zu dem, was wir damals über dieses REHA-Zentrum berichtet haben. Eine weitere Therapieeinheit, die sich in Österreich befindet und genauso bestrebt ist, hörbehindertengerecht in Erscheinung zu treten, befindet sich vor unserer Haustür im wunderschönen Bad Ischl/Oberösterreich. Das KUR & ERHOLUNG – REHAMED TISSERAND Zentrum. Das Schaffen der Voraussetzungen, dass dieses Haus auch als Gehörloser oder auch Hörhilfeträger wunschgerecht zur Kommunikation genutzt werden kann, hat schon vor Jahren begonnen. Berichtet wurde darüber bereits in einer Ausgabe der Gehört.Gelesen, Ausgabe 42, aus dem Jahre 2010.

Jetzt wird es aber Zeit, dass sich Patienten auf den Weg machen und diese wundervolle Einrichtung in Augenschein nehmen. Den Antrag auf Zuweisung stellt der behandelnde Arzt. Die Kosten für den stationären Aufenthalt übernimmt der zuständige Sozialversicherungsträger. Zu bezahlen ist fallweise lediglich ein Selbstbehalt.
Ein Informationsfolder liegt der Printausgabe bei.