Ein großes Malheur!

Immer wieder erreichen uns verzweifelte Anfragen mit der Hiobsbotschaft, „Hilfe ich habe meinen Prozessor verloren“, oder „mein Kind hat den Prozessor verloren - was soll ich nun machen? Wie komme ich oder wie kommt mein Kind schnell zu einem neuen Sprachprozessor um wieder hören zu können?“

Seit der letzten Ausgabe gab es wieder drei Verlustfälle, bei denen CIA helfen konnte. Leider ist es so, dass wir nicht immer Spendengeräte haben und somit auch nicht immer helfen können. Eine Hilfe durch CIA ist auch nicht selbstverständlich.

In den letzten Ausgaben habe ich immer wieder Berichte über CI-Nutzer geschrieben, die ihren Sprachprozessor entweder nach längerer Zeit oder schon wenige Tage nach der Erstanpassung verloren haben. Das ist ein riesiges Problem für Höranfänger, denn man ist noch in der Lernphase mit Unterstützung der Logopäden. Oder schon länger CI Träger, bei beiden ist es ein großes Problem, weil es einem in den Zustand vor der Implantation wirft.

Fazit, man hört nichts mehr, die Kommunikation ist wieder erschwert und auch Töne und Geräusche sind nicht mehr vorhanden. Die Nachfolgeprobleme sind oft nicht überschaubar und viele verzweifeln hier einfach, weil sie nicht wissen, was nun. Hier muss schnell gehandelt werden. Beherzigen Sie die Tipps untenstehend, um schnellstens Hilfe zu erhalten.

Als Allererstes sollte so schnell wie möglich eine Verlust- oder Diebstahlsanzeige gemacht werden, das ist insbesondere wichtig, wenn bereits ein Versicherungsvertrag für den Sprachprozessor besteht. Die nötigen Daten haben Sie bei den Prozessorpapieren, wie Seriennummer, Type usw. Ohne diese Anzeige ist es schwer, einen Erstattungsantrag einzureichen. Aber auch so ist die Verlustanzeige unerlässlich.

Danach setzen Sie sich bitte mit Ihrem zuständigen Versicherungsvertreter oder Frau Andrea Dorner vom ZENTRUM HÖREN in Verbindung, die Ihnen hilft und die weitere Vorgehensweise zum Verlustfall und Wiederbeschaffung erklären wird. In den meisten Fällen wird schnell und unkompliziert eine Lösung gefunden.

Sehr wichtig aber ist es daher, so schnell wie möglich zu handeln. Hier möchte ich nun noch dringend darauf hinweisen, dass nach der Erstanpassung und somit Ausfolgung des Sprachprozessors und sämtlichen Zubehörteilen der Abschluss einer entsprechenden Versicherung dringendst anzuraten ist. Die wenigsten CI-Nutzer können sich die Kosten von einigen Tausend Euro, die ein neuer Prozessor kostet, leisten. Daher immer vorbeugen!

Man sollte sich aber auch immer durch Abtasten überzeugen, ob der wertvolle Sprachprozessor noch an seinem Platz ist und auch nach dem Piepton - die Ankündigung, dass die Batterien leer sind, sofort wechseln. Ein Aufschub zum Batterietausch könnte, da man ja nichts hört, schon einen Verlust begünstigen.

In diesem Sinne daher unsere Bitte, beherzigen Sie diese Ratschläge, dann kann auch schnell geholfen werden.