Von Anfang an – ein Leben lang! Umfassende Information an einem Ort bietet die neue Website Leben mit hoerverlust.at und begleitet Betroffene und Angehörige vom ersten Verdacht bis zur optimalen Versorgung und noch viel weiter.

Birgitt Valenta

Gutes Hörvermögen hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie gut der Alltag in der Familie, mit Freunden, im Beruf, in der Freizeit, kurz: im Leben gemeistert werden kann. Menschen mit Hörbeeinträchtigung benötigen daher neben optimalen technischen Lösungen ebenso Unterstützung in vielen weiteren Bereichen, je nach Alter und Bedürfnissen sind diese wiederum sehr unterschiedlich.

Weite Reise

Wie lange der Weg zu den vielen notwendigen Informationen und Stellen sein kann, wissen die Betroffenen oder Angehörigen, deren Erfahrungen teilweise viele Jahre zurück liegen. Ohne Internet war alles, von der richtigen medizinischen Abteilung, pädagogischen und therapeutischen Unterstützung bis hin zur Entscheidung für das richtige Hörsystem geprägt von langer Suche, vielen Terminen, Telefonaten und zahllosen Stunden der Recherche.

Alles auf einer Seite

Trotz digitaler Möglichkeiten, die damals in diesem Maße nicht zur Verfügung standen, scheint der Weg zum Ziel für viele trotzdem auch heute nicht wesentlich verkürzt. So haben meine Kollegen und ich uns gefragt, ob es nicht an der Zeit wäre, EINE Plattform zu schaffen, auf der alle relevanten Fragen zum Thema Leben mit Hörverlust beantwortet werden.

So haben wir uns an die Arbeit gemacht und eine Website geschaffen, die auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen eingehen soll: Eltern finden für ihre Babys und Kleinkinder alles, was sie auf dem gemeinsamen Weg mit ihrem Kind benötigen. Später, wenn ihr Kind im Kindergarten- oder Schulalter ist, werden sie für diesen wichtigen Lebensabschnitt optimal unterstützt und beraten. Studierende und Berufstätige erhalten Informationen, die sie auf dem Weg zum (wieder) Hören brauchen, ebenso wie die Gruppe der Pensionisten, die auch noch viele Tipps finden, welche Möglichkeiten sich in der Freizeit ergeben.

Von medizinischen, therapeutischen, pädagogischen Bereichen bis hin zu Auflistungen der Rechte, Ansprüche, Alltags- und Freizeittipps – sämtliche Fragen sollen auf der Website beantwortet werden und alle notwendigen Kontakte österreichweit zu finden sein.

Hören verbindet

Neben all diesen Bereichen darf aber eines nicht fehlen: Betroffene und Angehörige, die ihre persönlichen Erfahrungen und ihr Wissen mit anderen teilen. Wir haben österreichweit Menschen gefunden, die sich als Berater für Leben mit hoerverlust.at zur Verfügung gestellt haben, um Interessierte durch den persönlichen Kontakt zur Seite zu stehen und zu unterstützen.

Ebenfalls fündig wird man natürlich auf der Suche nach themenbezogenen Selbsthilfegruppen und Initiativen aus ganz Österreich.

Höribald – Freund und Berater, und das in mehreren Sprachen

Neben unserem Projektteam gibt es auch noch Höribald. Der kleine virtuelle Berater soll zukünftig durch die Website begleiten, auf der Suche nach den richtigen Informationen helfen und Fragen rasch beantworten können. Er ist aber noch in seiner Lernphase und wird daher erst in ein paar Wochen einsetzbar sein.

Zusätzlich zum Chatbot Höribald wird die Website gerade in zwei weitere Sprachen übersetzt: Englisch und Türkisch. Wir möchten damit die Sprachbarriere vieler Betroffener überwinden und die Informationen gleichermaßen zugänglich machen.

Die Initiative

Die Verwirklichung der Website war und ist eine echte Herzensangelegenheit des Projektteams: Katharina Zimmel ist es als Mama zweier normal hörender Kinder und durch ihre jahrelange berufliche Erfahrung mit Hörbeeinträchtigten ein besonderes Anliegen, allen Betroffenen die Möglichkeiten zu bieten, die auch ihre Kinder genießen dürfen. Philipp Hicker bringt durch seine Tätigkeit als Webdesigner das nötige Knowhow für die Umsetzung mit, hat zudem durch die beruflichen Projekte ebenfalls Kontakte zu Menschen mit Hörverlust und kennt deren Bedürfnisse. Ich selbst weiß als Mutter zweier erwachsener CI-Söhne, wie wichtig es ist, bestmöglich informiert und betreut zu sein.

Werfen Sie einen Blick auf die Seite hoerverlust.at, an deren Umsetzung MED-EL als Hörimplantate-Hersteller maßgeblich beteiligt war. Denn das Unternehmen weiß, dass neben einer guten technischen Versorgung Rehabilitation, gute pädagogische Betreuung sowie Wissen um die richtigen Stellen weitere wichtige Eckpfeiler auf dem Weg zum Hören sind.

Kategorien

Aktuelle Ausgaben

Werden Sie jetzt Mitglied!

Werden Sie Teil einer großen Gemeinschaft und nutzen Sie viele Vorteile!

Zur Beitrittserklärung