Mit der neuen Applikation AudioKey können Nutzer ihren MED-EL SONNET oder SONNET 2 direkt vom Smartphone aus steuern. Und es gibt noch mehr Neuigkeiten.

Eva Kohl

Die Applikation ist im AppStore für iOS-Systeme und im Google PlayStore für Android-Systeme zum freien Download verfügbar, ebenso die brandneue Audio2Ear Applikation. Sie streamt Musik, Podcasts und andere Audiofiles zum MED-EL Audioprozessor SONNET oder SONNET 2.

Auch für weniger App-affine Nutzer von MED-EL Cochlea-Implantaten gibt es neues Zubehör zu entdecken. So kann die Fernbedienung FineTuner Echo, die in der Grundausstattung des SONNET 2 enthalten ist, auch mit dem SONNET verwendet werden. Wer auf die Badesaison im Gartenpool wartet oder auf das Öffnen der Schwimmbäder, der wird an der neuen Version von WaterWear für HdO-Prozessoren seine Freude haben.

Fernbedienung für die Generation Smartphone

Die Applikation AudioKey wird beim Download automatisch in der Sprache des Telefons installiert und bietet alle klassischen Funktionen der Fernbedienung.

Mehr noch: AudioKey zeigt die Nutzerdaten der Audioprozessoren an. Mittels AudioKey kann der Batteriestatus abgefragt werden – schwache oder leere Batterien werden in der Applikation angezeigt. Wenn ein Prozessor verloren geht, kann er mittels AudioKey geortet werden – bis auf einen Meter genau! Auch eine direkte Verbindung zu MED-EL Informationen ist implementiert.

Dass AudioKey speziell für SONNET 2 ausgelegt ist, braucht Nutzer der ersten Generation SONNET nicht zu grämen: Wenn sie auf die Fernbedienung FineTuner verzichten oder auf den FineTuner Echo umsteigen, dann haben auch sie in Kombination mit einem AudioLink Zugriff auf alle Funktionen von AudioKey, mit Ausnahme der Nahfeldsuche verlorener Audioprozessoren. Zudem können sie auf Wunsch zusätzlich den FineTuner Echo verwenden.

Die neueste Zubehör-Familie von MED-EL: AudioLink, AudioKey und FinerTuner Echo (v.li.) ©MED-EL

Ideal für Kinder

Bei Kindern können Eltern oder Betreuungspersonen mit deren Smartphones AudioKey für das Kind nützen. Die Betreuer eines Prozessors können dabei mit unterschiedlichen Rechten ausgestattet werden: um die Funktion des Prozessors zu beobachten, die Einstellungen zu ändern oder als Verwalter die Zugriffsrechte anderer Betreuungspersonen zu definieren.

Ein Elternteil oder eine Lehrkraft kann dabei auf die Prozessoren mehrerer Kinder zugreifen, so es ihnen vom jeweiligen Verwalter gestattet wird. Damit kann die Lehrerin eine Warnung erhalten, wenn bei einem ihrer CI-Schüler die Batterie leer wird. Oder der Familienvater kann vor dem Kinobesuch seinen beiden CI-Kindern den Induktionsempfang aktivieren.

Die Zugriffsrechte bei der App erfolgen dreistufig. Der Beobachter kann nur die Funktion des Systems kontrollieren: zum Beispiel den Ladezustand der Batterien oder ob das Kind gerade Musik streamt. Der Überwacher kann zusätzlich wichtige Einstellungen anpassen: beispielsweise die Lautstärke korrigieren oder den Eingangskanal von Mikrofon auf Induktion umschalten oder umgekehrt. Vergeben kann diese Zugriffsrechte nur der Administrator, bei Kindern meist nur die Eltern selbst.

FineTuner Echo auch für die erste SONNET-Generation

Mit dem SONNET 2 wurde auch eine neue Fernbedienung eingeführt, der FineTuner Echo. Die vom FineTuner bekannten Funktionen sind natürlich weiterhin enthalten, wobei die Tastensperre im neuen Modell besonders komfortabel als eigene Taste ausgeführt ist. Zusätzlich kann der FineTuner Echo den Audiostream über den AudioLink freigeben sowie Informationen geben über den Ladezustand der Batterie im Audioprozessor, über das gerade aktive Programm, Lautstärke und Eingangsmodus.

Beim SONNET 2 gehört der FineTuner Echo zur Grundausstattung, doch auch beim SONNET kann er den herkömmlichen FineTuner ersetzen. Damit wird Ihr SONNET auch gleichzeitig auch fit für AudioLink.

Audio2Ear – Audiostream mittels App

iTunes, Spotify, Youtube, Blink oder wie sie nicht alle heißen, die Anbieter von Audiostreams für Smartphone oder Tablet; aber auch lokale Musikdateien oder der Ton von Videos können mit der neuen Applikation Audio2Ear direkt auf den AudioLink gestreamt werden, und von dort weiter in den SONNET oder SONNET 2. Streaming vom Smartphone oder Tablet bis zum Audioprozessor, ganz ohne ein einziges Verbindungskabel.

Die App Audio2Ear ist bei iTunes und im Google Play Store zu finden. Einfach bei MyMED-EL anmelden, AudioLink über Bluetooth mit dem Smartphone verbinden, die Musik starten und im Audio2Ear das Streaming starten – und schon genießen Sie die Musik in der vollen Qualität, wie Ihr Smartphone sie anbietet. Der nächste Sommerhit kann kommen!

Mehr Badespaß mit WaterWear neu

Für Nutzer von Hörimplantaten, die im Sommer lieber ins kühle Nass wollen, ist WaterWear die richtige Lösung. Die Schutzhülle wird einfach über den Prozessor gezogen und schützt ihn dann vor Süß-, Salz- und chlorhaltigem Wasser, ohne die Hörleistung dabei zu mindern. Für WaterWear für die HdO-Prozessoren OPUS 2, SONNET und SONNET 2 wird seit Frühling ein neues Material verwendet. Damit hält das WaterWear für HdO-Geräte nun sogar bis zu 16 Stunden dicht und eine einzige Hülle kann jetzt 60 Mal verwendet werden! Der Experten-Tipp: Wenn Sie unsicher sind, ob Sie für Ihren HDO ein altes oder ein neues WaterWear zuhause haben, zählen sie die beigelegten Verschlussetiketten. Wenn drei Hüllen und 60 Klebestreifen in einem Package geliefert wurden, handelt es sich um diese neue Version.

Vorsicht bei Micro-Akku oder dem XS-Batteriefach, denn damit ist die Dichtheit des WaterWear nicht gewährleistet. Der Audioprozessor muss entweder mit Standard-Akku oder mit Alkali- oder Silberoxid-Batterien im Standard-Batteriefach betrieben werden. Auch Ohrpassstücke müssen abgenommen werden, damit der Audioprozessor in die Schutzhülle passt. Dann ist dem Badespaß im eigenen Pool, beim Naturbaden oder nach Eröffnung der Schwimmbäder auch dort nichts mehr im Wege.

Kategorien

Aktuelle Ausgaben

Werden Sie jetzt Mitglied!

Werden Sie Teil einer großen Gemeinschaft und nutzen Sie viele Vorteile!

Zur Beitrittserklärung