SAMBA 2 ist der neue Audioprozessor für Vibrant Soundbridge und Bonebridge Nutzer. Er lernt selbständig, welche Einstellung Sie in verschiedenen Hörsituationen bevorzugen und stellt sich ganz automatisch darauf ein so komfortabel, dass Sie Ihr Hörsystem glatt vergessen könnten!  

Quelle: MED-EL 

Konnte sich der SAMBA, der Audioprozessor der Vibrant Soundbridge sowie der Bonebridge, automatisch auf verschiedene Hörsituationen einstellen, so wurde diese Funktion im SAMBA 2 weiter ausgebaut. Er bietet eine neue Voreinstellung für die Hörsituation „Autofahrt“. Die Feineinstellung des Prozessors, der Equalizer quasi, kann situationsabhängig angepasst werden. Der Prozessor merkt sich manuelle Einstellungen, die der Nutzer im Alltag durchführt, und verwendet diese automatisch, wenn ähnliche Hörsituationen wieder auftreten. Auch weitere Optionen zur Unterdrückung unerwünschter Störgeräusche wurden in den SAMBA 2 implementiert.  

„Das Design des SAMBA wurde allseits gelobt“, so die Produktmanagerin des SAMBA 2, Marina Brunnhofer. Deswegen wurde das bewährte Design beim SAMBA 2 grundsätzlich beibehalten, doch mit Neuerungen in den Details. „Wir wissen, dass einige Nutzer von Hörgeräten den Batteriewechsel als knifflig empfinden“, geht Alexander Hofer, Leiter des Produktmanagements, auf eine davon ein er zählt auf: „Die Batterielade, die Designabdeckungen und die Befestigungsclips haben wir so weiterentwickelt, dass sie möglichst einfach und intuitiv zu handhaben sind.“   

Nebenbei wurde der SAMBA 2 auch spritzwasserfest und resistent gegen Staub, so wie alle aktuellen CI-Audioprozessoren von MED-EL. Mit einem WaterWear-Überzug können SAMBA 2-Nutzer ihren Audioprozessor sogar beim Schwimmen und Schnorcheln nutzen! Der neue SAMBA 2 GO zum Audiostreamen und der Smartphone-Applikation SAMBA 2 Remote als Ergänzung zur bewährten Fernbedienung runden das Angebot ab. 

Warum Schallaufbereitung wichtig ist 

Neben dem CochleaImplantat, kurz: CI, für taube und hochgradig schwerhörige Menschen, bietet MED-EL seit dem ersten Modell der Vibrant Soundbridge im Jahr 2003 auch Hörimplantate, welche das teilweise funktionsfähige Innenohr nützen. Sie bieten besonders natürlicheren Klangeindruck, müssen aber den Einschränkungen eines geschädigten Innenohrs Rechnung tragen 

Denn Schwerhörigkeit kann sich nicht nur auf verschiedene Frequenzen unterschiedlich auswirken, auch leise und laute Geräusche sind unterschiedlich betroffen. Während laute Geräusche meist unverändert laut gehört werden, müssen leise Geräusche oft erheblich verstärkt werden, um wahrnehmbar zu sein. Dadurch wird der Lautstärkeunterschied zwischen leisen und lauten Geräuschen stark eingeschränkt: Der akustische Sinneseindruck verliert an Kontrast. Wie bei kontrastarmen Bildern sind auch in einem kontrastarmen akustischen Bild Einzelheiten nur mit Anstrengung oder gar nicht wahrnehmbar. Deswegen bieten moderne Hörgeräte und Audioprozessoren akustische Kontrastverstärker“, die Sprache vor Hintergrundgeräuschen hervorheben und so besser verstehbar machen. 

Der neue Audioprozessor SAMBA 2 trägt dem mit einem erweiterten Speech Classifier, mit einer reaktionsfreudigen, erweiterten Störschallunterdrückung und mit neuem Streaming-Zubehör Rechnung 

Jeder Umgebung automatisch angepasst 

Wir haben den SAMBA 2 so konzipiert, dass die Nutzer ihn morgens anlegen und dann vergessen können. sagt Peter Lampacher, Leiter der Entwicklungsabteilung bei MED-EL Vibrant. Unsere Nutzer brauchen sich nicht um Programmwechsel zu sorgen. Die intelligente Klangadaption des SAMBA 2 passt die Einstellung des Audioprozessors automatisch an die akustische Umgebung an: Sie reduziert Hintergrundgeräusche, wie das Klappern der Teller in einem Restaurant, und die Speech Tracking Funktion fokussiert auf die sprechende Person. Das führt zu mühelosem Hören in jeder Situation.”  

Neu ist auch eine definierte Hörsituation „Autofahrt“: Anders als sonst sitzt im Auto der Gesprächspartner meist nicht gegenüber, sondern neben oder hinter dem Hörenden. Die Bezeichnung Speech Tracking bedeutet „der Sprache folgen“, die so benannte Funktion fokussiert die Schallaufnahme automatisch auf den Sprechenden.  

Beim SAMBA 2 kann der Techniker bei der Prozessoreinstellung das Hörbild für die verschiedenen Hörsituationen mittels Equalizer zusätzlich adaptieren. Obendrein hat der Nutzer selbst in jedem Programm und jeder Hörsituation die Möglichkeit, Lautstärke und Klangbild, die sogenannte Sound Balance, manuell zu justieren diese Änderungen merkt sich der Prozessor und übernimmt sie, wenn Programm und Hörsituation später wieder zusammentreffen. 

Kontrastreich hören, möglichst rasch 

Störschall kann ganz schön nerven! Das Pfeifen einer Rückkopplung, aber auch ein Eigenrauschen der Mikrofone oder verschiedene Hintergrundgeräusche sind nicht nur unkomfortabel, sondern erschweren das Verstehen von Sprache.  

Der SAMBA 2 verwendet die gleiche effiziente Unterdrückung für Windgeräusche und Rückkopplungen wie sein Vorgänger. Das Klappern der Teller, das Aufheulen der Kreissäge oder der Knall eines platzenden Luftballons auch die Unterdrückung plötzlicher, lauter Geräusche wird beibehalten. Bei langsamer Störschallunterdrückung kann es vorkommen, dass zwischen einzelnen Wörtern die störende Hintergrundakustik wieder anschwillt. Um das zu verhindern, arbeitet der SAMBA 2 besonders schnell. Die neue implementierte Funktion Directional Speech Enhancement kann unabhängig vom aktivierten Hörprogramm bei mehreren Sprechern auf jenen Gesprächspartner fokussieren, dem sich der Nutzer zuwendet. Damit wird Verstehen in Lokalen oder in großer Runde noch einfacher. 

Damit in der ersten Phase der Hörgewöhnung möglichst wenige Termine zum Nachstellen nötig sind, gibt es nun die Funktion Akklimatisation: Abhängig von der Tragezeit wird die Lautstärke erhöht. Geht das dem Nutzer dann zu langsam oder zu schnell, kann er die Lautstärke händisch nachstellen und damit die Akklimatisation beschleunigen oder bremsen.  

SAMBA 2 GO mehr als eine Freisprechanlage 

Was direkt im Ohr zu hören ist, ist deutlicher wahrnehmbar und verständlicher. Normalhörende nützen diesen Effekt mit Kopfhörern, Nutzer von Hörhilfen mit speziellem Zubehör.   

Der SAMBA 2 GO ist ein solches Zubehör. Er bietet Anschlussmöglichkeit für Audiogeräte mit Standard Bluetooth oder mittels gewöhnlichem Audio Line-in sowie für FM-Systeme. Mit zwei eingebauten Mikrofonen dient er sogar als vollwertige Freisprechanlage für das Smartphone und kann zusätzlich als Fernbedienung für den SAMBA 2 verwendet werden.  

Damit auch im Konzert oder in der lauten Shopping Mall kein Ton verloren geht, erhöht sich in lauter Umgebung automatisch die Übertragungslautstärke des SAMBA 2 GO. Ebenso automatisch aktiviert sich ein speziell auf den SAMBA 2 GO angepasstes Hörprogramm. Ob und wie laut während des Musikhörens oder Telefonierens auch die Umgebung mitgehört wird und wie die Klangbrillanz für hohe Töne sein soll das alles kann der Nutzer individuell bestimmen. 

Kategorien

Aktuelle Ausgaben

Werden Sie jetzt Mitglied!

Werden Sie Teil einer großen Gemeinschaft und nutzen Sie viele Vorteile!

Zur Beitrittserklärung